Anna Ebel - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Praxis für Coaching, Beratung und Psychotherapie

Ein Burnout kann uns alle treffen

Sowohl die Ursachen als auch die Symptome eines Burnouts können sehr unterschiedlich sein. Nicht ausschließlich Manager mit einer 60-Stunden-Arbeitswoche, sondern auch Menschen, die ein durchschnittliches oder geringes Arbeitspensum erbringen, können von einem Burnout betroffen sein. Zum Beispiel wenn sie eine Tätigkeit ausüben, die nicht ihren Neigungen entspricht, oder wenn Konflikte mit Vorgesetzen oder Kollegen einen großen Teil ihrer Energie beanspruchen. Auch eine mangelnde Wertschätzung ihrer Arbeitsleistung kann Menschen bis zu einer völligen Erschöpfung hin frustrieren. Ein Burnout tritt nicht ausschließlich im beruflichen Zusammenhang auf, sondern kann auch aus Überlastungen und Konflikten im privaten Bereich resultieren.

 

Einige mögliche Ursachen:

-        Übersteigertes Arbeitspensum, Termindruck, Reizüberflutung

-        Fehlende Identifikation mit der Tätigkeit oder dem Arbeitgeber

-        Wenig eigener Einfluss, kaum Entscheidungsfreiraum

-        Fehlende Erfolgserlebnisse, geringe Wertschätzung

-        Konflikte am Arbeitsplatz

-        Konflikte in der Partnerschaft, der Familie, mit Nachbarn etc.

-        Finanzielle Sorgen

-        Vernachlässigung eigener Bedürfnisse

-        Fehlender Dialog mit sich selbst

 

Die gute Nachricht

Ein Burnout entsteht nicht über Nacht. Das gibt uns die Chance, rechtzeitig eingreifen und die vollständige Entwicklung einer langwierigen Erkrankung verhindern zu können.

Wir Menschen sind robust, wenn es um kurzzeitige, vorrübergehende Überlastungen geht. Was hingegen schädlich für uns ist, sind langanhaltende Missstände.

 

Unsere Stresssignale als Schutz begreifen

Wenn wir unsere individuellen Stresssignale nicht länger ignorieren oder als lästig abtun, sondern sie als wertvolles Schutzsignal annehmen, ist dies bereits ein wichtiger Teil zur Burnout-Prävention.

Mögliche Stresssignale:

-        Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen

-        Gereiztheit

-        Schlafstörungen, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen

-        Zynismus

-        Sozialer Rückzug

-        Innere Unruhe

-        Erschöpfung

 

Burnout-Prävention

Gemeinsam können wir Ihre persönlichen Stresssignale identifizieren und eine Notfall-Strategie entwickeln, die für Sie schnelle Entlastung bringt. Genauso wichtig ist es jedoch, sich mit den Ursprüngen der Überlastung und Unzufriedenheit auseinanderzusetzen. Das heißt zum Bespiel herauszufinden, warum Sie dazu neigen, ständig an Ihre Belastungsgrenze zu gehen oder diese zu überschreiten. Oder weshalb Sie eine Tätigkeit ausüben, die Ihnen keinerlei Freude bereitet.

Ein guter Dialog mit sich selbst ist eine wichtige Basis

für ein ausgeglichenes und gesundes Leben.

Ich helfe Ihnen dabei, mit sich selbst in Kontakt zu treten und Ihre eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Ressourcen besser kennenzulernen. Finden Sie heraus, wie Sie Ihr Leben beruflich und privat so strukturieren, dass Sie auf Ihre Kosten kommen, und dauerhaft eine gute Balance zwischen Herausforderung und Entspannung finden.